Land-News

Land-News

Donnerstag, 5. November 2015

Die Kühe genießen die letzten Sonnenstrahlen und das letzte frische Grün in diesem Jahr. Wegen des warmen Herbstwetters sind sie in diesem Jahr besonders lange draußen.






Allerdings werden sich die Stalltüren, die in Kürze hinter ihnen geschlossen werden, nie wieder für sie öffnen.
Die Kühe bekommen einen großen, modernen Laufstall mit allem, was sie brauchen. Bis auf Freilauf.
Kein Wiederkäuen auf der Wiese mehr, kein frische Grün zupfen, kein Himmel über ihnen. Das Weidetier Kuh wird zu Stallhaft verdonnert.
Bislang freute ich mich jeden Morgen, wenn sie angetrabt kamen, um an die Stellen mit dem längsten Gras zu gelangen. Sie hüpfen und springen dabei wie Kälber - zumindest die jungen Milchkühe machen das noch. Ab und zu wurde auch mal ein Kälbchen geboren, das ein wenig früher dran war, als gedacht.
Ich werde die rupfenden, kauenden Geräusch vermissen und das leise Muhen und den Anblick zufriedener Kühe.
Und wieder bleibt ein Stück natürlicher Tierhaltung auf der Strecke für Effizienz, Umsatz und Gewinn. Ich wünschte, mehr Menschen wären bereit, ein wenig mehr für Produkte aus artgerechter Tierhaltung auszugeben - sprich für Freilauf und genügend Platz. Und das betrifft nicht nur die Kühe.
Eine Schachtel Zigaretten im Monat weniger, würde schon ausreichen, um Bio-Milch für den Monat zu kaufen. Oder einmal selber gekocht, statt bei McDonalds & Co zu essen oder Fertigpizza zu
kaufen.


Was ist es uns wert?





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen